IMG_0355

Katholisch-soziale Akademie Franz-Hitze-Haus und Geschichtsort Villa ten Hompel, Münster

Seminarformat: „DDR: Das Leben der ‚Anderen‘“

Seit mehreren Jahren schon wird SchülerInnen und Jugendgruppen in diesen Kooperationsseminaren eine teils in Münster, teils an historischen Orten in Berlin stattfindende Auseinandersetzung mit der DDR-Geschichte geboten. Deren Interessen bestimmen jeweils die Schwerpunktsetzungen. Kennzeichen der Konzepte ist beispielweise eine Kombination von mündlichen und schriftlichen Quellen, welche auch in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen praktiziert wird, sowie eine Verbindung von Alltags- und Repressionsgeschichte: ehemalige Häftlinge werden von den Jugendlichen ebenso befragt wie Zeitgenossen mit einer „Normalbiografie“. In diesem Zusammenhang reflektieren die Teilnehmenden Handlungsspielräume in der Diktatur und aktuelle geschichtskulturelle Bewertungen.

Ein Ziel der Seminare ist es, mit Zeitzeugenaussagen auch quellenkritisch umzugehen, ihre Bedeutung für die Geschichtsschreibung und die Bildungsarbeit zu diskutieren. Die Teamerinnen und Teamer sollen geschichtsdidaktisch informiert sein; sie werden mindestens einmal jährlich inhaltlich und methodisch fortgebildet.